Hotline für Grundschulen stellt sich vor

Tagtäglich sind sie im Gespräch mit Grundschullehrern. Sie analysieren und helfen bei technischen Problemen im Schulnetzwerk. Sie erklären Funktionen, geben Tipps bei der Bedienung der pädagogischen Musterlösung und beraten zu medienpädagogischen Fragen. Was sind das für Personen und warum arbeiten sie im Support? Wir stellen Ihnen das Team „paedML für Grundschulen“ persönlich vor:

Roland Walter

Roland Walter; Bild: Christian Reinhold/LMZ

Mein Name ist Roland Walter. Nach dem Studium der Erziehungswissenschaft und verschiedenen Stationen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit habe ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker (Systemintegration) absolviert. Anschließend war ich bei verschiedenen Firmen im Telefon-Support tätig.

 

Seit Juli 2008 bin ich Mitarbeiter am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ), Abteilung „Support-Netz“. In den ersten Jahren arbeitete ich in der Linux-Hotline und wechselte dann in das Referat „Produktentwicklung paedML“. Dort war ich für die technische Dokumentation der paedML Linux 6.0 zuständig. Ende 2015 habe ich die Teamleitung für das neu gegründete Team „paedML für Grundschulen“ am Standort Stuttgart übernommen.

Die neue Aufgabe ist vielfältig und spannend, denn die Anfragen in der Hotline sind zum Teil ganz unterschiedlich. Das stellt mein Team und mich vor ständig neue Herausforderungen, die wir zusammen mit unseren Kunden meistern.

 

Die Produktvariante „paedML für Grundschulen“ ist der Versuch, eine komplexe Netzwerklösung so anzupassen und zu vereinfachen, dass sie den Bedürfnissen von Grundschulen gerecht wird. Das ist meiner Ansicht nach gut gelungen: Der Funktionsumfang der paedML ist überschaubar, die Bedienung einfach und intuitiv. Damit möchten wir alle Lehrkräfte ermuntern, neue Medien im Unterricht einzusetzen. Ich bin gespannt, wie sich die Medienbildung an Grundschulen etablieren wird. Generell sehe ich einen großen Qualifikationsbedarf bei den Lehrkräften, um sich den Anforderungen einer mediengestützten Arbeit zu stellen.

Udo Kleeberg

Udo Kleeberg; Bild: Christian Reinhold/LMZ

Mein Name ist Udo Kleeberg und ich bin Lehrer an der Realschule Ostfildern Nellingen. Dort unterrichte ich die Fächer Mathematik und Naturwissenschaftliches Arbeiten (Fächerverbund NWA). Zusammen mit einem Kollegen bin ich an der Schule als Netzwerkadministrator tätig. In den letzten Jahren habe ich die Multimedia-AG betreut und das Fach Informatik unterrichtet. Dabei habe ich mit einer Windows Musterlösung gearbeitet. Eine Netzwerklösung sollte im Unterrichtseinsatz keinen Mehraufwand bedeuten und intuitiv zu bedienen sein. Als Mitarbeiter der Hotline für Grundschulen möchte ich die Kolleginnen und Kollegen in den Schulen entlasten und so den Computereinsatz im Unterricht ermöglichen.

Alfons Seiler

Alfons Seiler; Bild: Christian Reinhold/LMZ

Ich heiße Alfons Seiler, bin ausgebildeter Grund- und Hauptschullehrer und seit fast 30 Jahren im Schuldienst. In den vergangenen 12 Jahren war ich als Schulleiter und Lehrer an einer Leonberger Grundschule tätig. In dieser Funktion und in meiner langjährigen Tätigkeit als Multimediaberater begegneten mir viele Kolleginnen und Kollegen, die trotz ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten rund um den Computer, den Einsatz dieses Mediums in ihrem Unterricht scheuten.

 

Ich freue ich mich darauf, mit meiner Tätigkeit in der Hotline "paedML für Grundschulen", eine Lösung zu unterstützen, die Lehrerinnen und Lehrern - durch die einfache Bedienbarkeit über die Grundschulkonsole - Sicherheit im Umgang mit Computern in ihrem Unterricht gibt.

Clemens Neuwirth

Clemens Neuwirth; Bild: Christian Reinhold/LMZ

Mein Name ist Clemens Neuwirth. Zuletzt war ich Lehrer an der Karl-Trunzer-Schule in Buchen. Das ist eine Ganztagswerkrealschule. Davor war ich viele Jahre an der Grund- und Werkrealschule in Höpfingen beschäftigt. Dort habe ich hauptsächlich in der Sekundarstufe unterrichtet, wurde aber auch immer wieder in der Grundschule eingesetzt. Als Klassenlehrer habe ich vor allem die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichtet.

 

An beiden Schulen wurde großen Wert auf die informationstechnische Grundbildung und die Medienbildung gelegt. Leider entsprach die Ausstattung meistens nicht mehr dem Stand der Technik.

 

Im Support für die Grundschule ist die Bandbreite der auftretenden Probleme groß und spannend. Von einfach und schnell zu lösenden Problemen bis hin zu komplexen Updates ist alles dabei.

Bei der paedML für Grundschulen finde ich den Ansatz, eine komplexe Netzwerklösung so anzupassen, dass sie den Bedürfnissen und Anforderungen dieser Schulart gerecht wird, besonders interessant.

Als Netzwerkberater habe ich die Arbeit mit schulischen Netzwerklösungen schon kennengelernt. Nach der Einarbeitung in die Funktionen der paedML für Grundschulen möchte ich mich auf die technische Umsetzung spezialisieren.

Bettina Schmidt

Bettina Schmidt; Bild: Christian Reinhold/LMZ

Mein Name ist Bettina Schmidt. Ich bin seit 22 Jahren als Lehrerin im Grund- und Werkrealschulbereich mit dem Schwerpunkt Werkrealschule tätig. Meine Unterrichtsschwerpunkte sind Technik (WAG), Mathematik und Englisch, sowie Informationstechnologie (IT), Welt-Zeit-Gesellschaft (WZG) und Musik-Sport-Gestalten (MSG).

 

Aufgrund der unterschiedlichen Fächer war es mir immer sehr wichtig, den Computer als Arbeits- und Unterrichtsmittel gezielt einzusetzen. Die Weiterentwicklung der paedML Linux mit der erweiterten Grundschulkonsole und dem damit verbundenen Support überzeugte mich sofort. Gern unterstütze ich Kolleginnen und Kollegen bei Fragen und Problemen zu diesem Thema.

Kontakt

Hotline paedML für Grundschulen

Telefon: (0711) 25 35 83 91

E-Mail: Opens window for sending email gs-hotline@lmz-bw.de