Einzelansicht

Inklusion in der Mediengesellschaft.

  • Autor: Bosse, Ingo
  • Erschienen: 2012
  • Quelle: Gapski, Harald (Hrsg.): Informationskompetenz und inklusive Mediengesellschaft. Dokumentation einer Fachtagung mit Projektbeispielen.
  • Verlag: kopaed verlagsgmbh

Abstract

Interaktive digitale Medien können die gesellschaftliche und bildungsbezogene Teilhabe von Menschen mit Behinderung fördern. Für den freien Zugang zur Mediengesellschaft müssen jedoch die Zugangsbarrieren gesenkt werden. Barrierefreiheit ist damit nicht nur eine Forderung für das öffentliche Verkehrssystem, sondern z.B. auch für das Internet. Ingo Bosse diskutiert in diesem Aufsatz, was die UN-Behindertenkonvention für die Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Mediengesellschaft bedeutet und wie sie verbessert werden kann.
Der Text als: pdf (455 KB)

Bosse, Ingo

Ingo Bosse ist Junior Professor für das Lehrgebiet Körperliche und Motorische Entwicklung an der TU Dortmund. Nach seinem Studium des Lehramts für Sonderpädagogik hat er 2005 seine Promotion zum Thema "Darstellung von Behinderung im Fernsehen" abgeschlossen. Darüber hinaus ist er Sprecher der Fachgruppe inklusive Medienbildung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK).