Einzelansicht

Schülerzeitungen – Am besten alles selber machen.

  • Autor: Spielkamp, Matthias
  • Erschienen: 2008
  • Quelle: Djordjevic, Valie / Gehring, Robert A. / Grassmuack, Volker / Kreutzer, Till / Spielkamp, Matthias (Hg.): Urheberrecht im Alltag - Kopieren, bearbeiten, selber machen.
  • Verlag: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Abstract

Schülerzeitungen sind ideal für die Vermittlung von Medienkompetenz geeignet und fördern zudem die Meinungsfreiheit. Für die Macher von Schülerzeitungen erklärt der Journalist Matthias Spielkamp sachkundig die Bedeutung des Urheberrechts und zeigt mögliche Fallstricke auf. So kann beispielsweise die Verwendung fremden Bildmaterials schwere Konsequenzen wie eine Schadensersatzklage nach sich ziehen. Wie der Streit um die Urheberrechte vermieden werden kann, veranschaulicht der folgende Artikel.
Der Text als: pdf (73 KB)

Spielkamp, Matthias

Matthias Spielkamp studierte Philosophie, Politologie und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Frankfurt am Main und Berlin (MA) und Journalismus an der University of Colorado (MA). Er war Redakteur beim Spiegel TV Magazin und arbeitet heute als freier Journalist in Berlin für Print, Online und Radio (brand eins, Die Zeit, SZ, taz, Spiegel Online, rbb und andere). Als Dozent für die ARD/ZDF, die Evangelische Journalistenschule, das Internationale Institut für Journalismus und andere Auftraggeber vermittelt er Kolleginnen und Kollegen, wie man journalistische Webangebote entwickelt, für sie textet und sie gestaltet. Darüber hat er mit seiner Kollegin Melanie Wieland das Buch „Schreiben fürs Web. Konzeption - Text - Vernetzung", UVK, Konstanz 2003, verfasst. Er ist Mitglied des Beirats von deutschland.de, Teilhaber des Berliner Journalistenbüros Autoren(werk) und schreibt, wenn er Zeit hat, an seinem Weblog www.immateriblog.de