Suche

Webinar-Reihe zu „Hatespeech“

Menschenfeindlichkeit, Extremismus und die Verbreitung von Lügen sind allgegenwärtig im Netz und alles andere als harmlos. Extremisten jeder Couleur nutzen Soziale Netzwerke und erreichen damit ein breites Publikum. Denn: Junge Menschen kommunizieren vermehrt über digitale Medien, orientieren sich an Influencern während der Identitätssuche oder beziehen ihre News aus Sozialen Netzwerken.

Die Online-Fortbildungen (Webinare) des Landesmedienzentrums werden im neuen Schuljahr fortgesetzt und widmen sich den Themen „Extremismus/Islamismus“ und „Fakenews“. Zur Nachschau: die Aufzeichnung des ersten Teils mit dem Schwerpunkt „Hatespeech“ finden Sie hier:

https://vimeo.com/224188598/feb60ddd29


„Extremismus/Islamismus“

Donnerstag, 28.09.2017, 14.30–15.30 Uhr

Die Hass-Propaganda der Netz-Extremisten richtet sich meist direkt an Heranwachsende: Jugendliche werden mit Abenteuerromantik und Märtyrerkult in den Radikalismus gelockt. Das Webinar beleuchtet Islamismus und Rechtsradikalismus stellvertretend für extremistische Strömungen. Gastredner Aytekin Celik, freier Referent des LMZ, und Anja Franz, LMZ-Referentin für den pädagogischen Jugendmedienschutz, stellen Rekrutierungsstrategien und die Wirkung extremer Propaganda auf Jugendliche vor. Handlungsstrategien, Beratungsstellen sowie Material zur Stärkung der Medienkompetenz sind weitere wichtige Aspekte für die Präventionsarbeit an Schulen.

 

Interessenten melden sich bitte per Mail über webinar@lmz-bw.de und nennen den Titel des gewünschten Webinars.

 

Link zum Webinar: https://webconf.vc.dfn.de/hatespeech2extremismusislamismus/

„Fake News“

Dienstag, 17.10.2017, 14.30–15.30 Uhr

Schon Kinder und Jugendliche werden mit dem gesellschaftlichen Phänomen der weit verbreiteten Falschmeldungen insbesondere auf Sozialen Netzwerken konfrontiert und in ihrer Meinungsbildung beeinflusst. In diesem Webinar werden zentrale Begriffe zum Thema Fake News erläutert und mögliche Gründe für das Erstellen und Verbreiten von Falschmeldungen aufgezeigt. Zusätzlich werden konkrete Methoden vorgestellt, um das Thema Fakenews mit Jugendlichen zu thematisieren. In Workshops und Unterrichtseinheiten soll deren Kompetenz gestärkt werden, Falschmeldungen zu erkennen und zu bewerten.

 

Interessenten melden sich bitte per Mail über webinar@lmz-bw.de und nennen den Titel des gewünschten Webinars.

 

Link zum Webinar: https://webconf.vc.dfn.de/hatespeech3fake-news/

14.09.2017